Monthly Archives

Februar 2020

Informationen des Kultusministerium zum Coronavirus

By | Allgemein

15.03.2020: Die Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York in den USA wurden nun ebenfalls zu Risikogebiete erklärt. Es gelten weiterhin die Regeln, die bisher für Risikogebiete gegolten haben.

13.03.2020: Es wurden auch Tirol und Madrid zu Risiskogebiete erklärt. Es gelten weiterhin die Regeln, die bisher für Risikogebiete gegolten haben.

11.03.2020: heute Vormittag wurde in Frankreich die gesamte Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) auch zum Risikogebiet erklärt. Es gelten weiterhin die Regeln, die bisher für Risikogebiete gegolten haben. 
Siehe auch: https://km-bw.de/site/pbs-bw-new/get/documents/KULTUS.Dachmandant/KULTUS/KM-Homepage/Pressemitteilungen/Pressemitteilungen%202020/2020%2003%2011%20MD%20Schreiben%20VI%20Risikogebiete%20Frankreich.pdf


NEU 10.03.2020: Das Robert-Koch-Insitut hat ganz Italien sowie den ganzen Iran und nicht mehr nur einzelne Regionen in diesen beiden Staaten als Risikogebiete.
In einer aktuellen Mitteilung empfiehlt das Ministerium für Soziales und Integration darüber hinaus, das französische Département Haut-Rhin im südlichen Elsass, das an Südbaden grenzt, für Baden-Württemberg zusätzlich wie ein Risikogebiet zu behandeln.
Das Kultusministerium sagt sehr deutlich „Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.“
Alle Schüler*Innen und Lehrkräfte, die sich in Südtirol aufgehalten haben, sind aufgefordert, sich für 14 Tage, gerechnet nach Abreise, in häusliche Quaräntäne zu begeben. Bedeutet, dass sie bis auf Weiteres nicht in die Schule kommen sollen.
Siehe auch: https://km-bw.de/site/pbs-bw-new/get/documents/KULTUS.Dachmandant/KULTUS/KM-Homepage/Pressemitteilungen/Pressemitteilungen%202020/2020%2003%2010%20MD%20Schreiben%20V%20weitere%20Risikogebiete.pdf

BK2: 11.03.2020 – Rotary Berufsinformation – FINDET NICHT STATT!!!

By | BK2

Am  11. März um 15:00 Uhr nehmen unsere Berufskolleg II Klassen an der „Rotary-Berufsinformation“ der IHK Stuttgart teil. Die Jugendlichen haben die Möglichkeit, sich über verschiedenste Berufe zu informieren – Vorstände und Geschäftsführer, Selbstständige und Freiberufler oder auch Hochschulprofessoren informieren an diesem Nachmittag zu ihrem Beruf.  
Ebenso werden Ausbildungsbotschafter über die Ausbildung mit Abitur/FH-Reife berichten. Parallel dazu werden Impulsvorträge für die Eltern der Schülerinnen und Schüler angeboten. 

Mehr Informationen:

BK1: Übungsfirmenmesse am 11.03.2020 – FINDET NICHT STATT

By | BK1

Die Übungsfirmenmesse findet in diesem Jahr aufgrund der Verbreitung des Coronavirus nicht statt!

Am Mittwoch, den 11.03.2020 besuchen unsere beiden BK I Klassen die Übungsfirmenmesse im Haus der Wirtschaft in Stuttgart. Die Messe geht von 10.00 – 15.30 Uhr, interessierte Gäste (z.B. Eltern, Bewerber für das nächste Schuljahr) sind herzlich willkommen. 

JG2: Conversation Day am 20.02.2020

By | WG

Unsere Klassen der JG2 wurden dieses Jahr beim DAZ (Deutsch-Amerikanischen Zentrum) für den Conversation Day angemeldet und unsere Schule war tatsächlich eine der Schulen, die ausgelost wurden. An dem Tag haben unsere Schüler – bzw. die, die am schriftlichen Englisch-Abitur und der damit verbundenen Kommunikations-Prüfung teilnehmen – die Chance, ihre Sprachfertigkeiten zu Abithemen mit englischen und amerikanischen Muttersprachlern auszuprobieren und Sprechhemmungen abzubauen.
Mehr Infos unter: https://daz.org/america-explained/conversation-days/

FINDET ERST IM APRIL STATT! WG: Alternative Stadtführung für die E-Klassen

By | WG

Der Verein Trott-war lädt unsere E-Klassen am 12. bzw. 13. Februar zur Stadtführung „Die Straße als Wohnzimmer“ auf eine alternative Stadtführung durch die Landeshauptstadt ein.
Bei einem zweistündigen Stadtspaziergang zeigen erfahrene Verkäuferinnen und Verkäufer der Straßenzeitung Trott-war unbekannte Seiten von Stuttgart – jenseits von schön und teuer. Das Besondere daran: Trott-war-Verkaufende haben die Tour selbst zusammengestellt und führen auch an Plätze, an denen sie selbst einige Zeit verbrachten. Brennpunkte und Brennpunktpolitik wie Einrichtungen der Wohnungslosen- und Suchtkrankenhilfe sind Inhalt der zwei- bis dreistündigen Tour vom Charlotten– zum Marienplatz.
Zudem erhalten mit dieser Stadtführung sozial benachteiligte Menschen bei Trott-war eine weitere Möglichkeit, neben dem Heftverkauf etwas zu verdienen und somit einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachzugehen. Als Stadtführer nehmen sie eine neue Rolle ein: Sie sind jetzt die Experten, nicht mehr die, an denen man am liebsten schnell vorbeigeht, ohne ein Wort oder gar einen Blick mit ihnen zu wechseln. Bei allen Stadtführern, die Trott-war bislang hatte (Emanuel Baranowski, Gisela Mielke, Heinz Lüttgens, Traudl Wagner und aktuell Thomas Schuler und Doris Walter) hat ihr Job ihr Selbstwertgefühl gestärkt und einen erheblichen Teil zu ihrer Persönlichkeitsentwicklung beigetragen.
https://trott-war.de/alternative-stadtfuehrung/

WG: Klassentage

By | WG

Am Mittwoch, den 05.02.2020 fahren die Klassen E1 und E2 und am Donnerstag, den 06.02.2020 die Klassen E3 und E4 nach Karlsruhe. Dort besichtigen sie das Werk von Brillux und anschließend das zkm (Zentrum für Kunst und Medien).
Am Freitag, den 07.02.2020 findet für alle Klassen einen Workshop über soziale Medien statt.
Wir wünschen allen viel Spaß beim Sammeln neuer Impulse!