Kaufmännisches Berufskolleg II

Bildungsziele

Das Berufskolleg II (BK II) baut auf dem BK I auf. Ziel ist es, junge Menschen auf eine qualifizierte Tätigkeit in den Bereichen Wirtschaft und Verwaltung vorzubereiten. Im Zentrum steht dabei einerseits der Erwerb von kaufmännischen Kenntnissen und Fähigkeiten und andererseits der Ausbau der Kompetenzen in allgemeinbildenden Fächern sowie der Erwerb der Fachhochschulreife. Das BK II vermittelt die berufsfachlichen Grundkenntnisse des zweiten Ausbildungsjahres einer dualen Ausbildung und bereitet insbesondere auf drei klassische Ausbildungsberufe in der Wirtschaft vor: Kauffrau/Kaufmann im Groß- und Außenhandel, Industriekauffrau/Industriekaufmann und Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement. Der weitere Unterricht beschäftigt sich mit dem berufspraktischen Bereich, sprich: mit den Profilfächern „Übungsfirma“ oder „Büromanagement“.

Besonderheiten

Das BK II führt den BK I-Wahlbereich „Geschäftsprozesse“ als Profil „Büromanagement“ weiter. Das Fachwissen über die betrieblichen Prozesse und den Alltag von Kaufleuten wird hier vertieft. Dasselbe gilt für den Wahlpflichtbereich „Übungsfirma“. Unsere Schüler/innen sind hier „Angestellte“ ihrer jeweiligen Übungsfirmen und simulieren an einem Schultag in der Woche sämtliche kaufmännische Geschäftsvorfälle.

Das WG West bietet regelmäßig Studieninformationstage an. Darüber hinaus offerieren wir Betriebsbesichtigungen im Rahmen der „Kennenlerntage“, damit unsere „Neuen“ einen gelungen Start bei uns an der Schule haben.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Erfolgreicher Abschuss BK I
  • In den vier Kernfächern (Deutsch, Englisch, Mathematik und Betriebswirtschaft) muss mindestens ein Notenschnitt von 3,0 vorliegen
  • Aufgrund der hohen Bewerberzahlen ist ein deutlich besserer Notendurchschnitt empfehlenswert!

Ausbildungsdauer und Perspektiven

Die Ausbildung am Kaufmännischen BK II dauert ein Schuljahr. Wird die Probezeit (1. Schulhalbjahr) nicht bestanden, muss das Berufskolleg verlassen werden. Am Ende des Schuljahres findet eine Abschlussprüfung statt. Mit dem Bestehen der Abschlussprüfung BK II wird die Fachhochschulreife erworben. Diese berechtigt zum Studium an allen Fachhochschulen in Baden-Württemberg. Wer zusätzlich die „Wirtschafts-Assistentenprüfung“ ablegt, kann sogar direkt in das zweite Jahr der Wirtschaftsoberschule wechseln und dann in nur einem Jahr die allgemeine Hochschulreife (Abitur) erwerben.

Anmeldeverfahren

Ein Aufnahmeantrag kann nur online mittels einer E-Mail-Adresse und eines Passwortes gestellt werden. Das Online-Bewerbungsverfahren BewO ist unter www.schule-in-bw.de von Ende Januar bis Anfang März freigeschaltet.